01522.7465947 | Rhinower Str. 8 in 10437 Berlin praxis@sandraananda.de

Darmtherapie

Darm: Der Sitz der Gesundheit

In der Naturheilkunde steht er schon immer im Fokus: Unser Darm dient nicht nur der optimalen Verdauung, um unseren Körper zu nähren, sondern ist gleichzeitig ein wichtiges Zentrum für unser Immunsystem. Dysbalancen und vor allem Entzündungen stehen gern im Kontext von Autoimmunerkrankungen. Sämtliche Schleimhäute in unserem Körper sind vernetzt und der Darm ist der Chef. Was immer mehr in das Bewusstsein der Wissenschaft rückt: Das Mikrobiom im Darm, also die zig Millionen Bakterien, Pilze und Viren, die dort ganz gesund und natürlich leben können, beeinflussen auch unsere Gedanken und Gefühle. So einige psychiatrische Diagnosen finden eigentlich hier ihre Ursache. Es gibt also viele Gründe für einen gesunden Darm zu sorgen.

 

Wie wir ihm schaden

Wer weiß, wie wir den Darm schädigen können, weiß es zu verhindern. Ganz so einfach ist das leider nur nicht mehr. Medikamente haben großen Einfluss auf die Darmgesundheit. Dass Antibiotika (manchmal müssen sie sein) die eigentlich sehr guten Bakterien in uns ebenso schädigen, ist bekannt. Aber auch die „Pille“ und weitere Medikamente können zum Beispiel zu Darmentzündungen führen. Übrigens auch Oreganoöl – ich als Aromatherapeutin verschreibe niemals Oreganoöl zur innerlichen Einnahme!

Während wir einige Medikamente noch selbst steuern können, wird es schwierig bei Umweltgiften wie Glyphosat. Auch Strahlung kann uns so belasten, dass sie den Darm schädigt. Denn unser Darm ist auch ein Nervenzentrum (er hat so viele Nervenzellen wie ein Hundehirn!) und das ist sehr affin für Strahlungseinflüsse.

Unsere Nahrung ist natürlich unsere Darmgesundheitsgrundlage. Hier haben wir ebenso einen Blick drauf, aber das Allerwichtigste vorweg: Essen Sie Gemüse!

Labor & individuelle Behandlung

N

Eine gute Idee, wenn Sie:

  • Verdauungsprobleme haben
  • Hauterkrankungen, Auto-Immunerkrankungen, Migräne, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben
  • psychisch schnell gestresst sind oder an psychischen Erkrankungen leiden
  • hochsensibel sind und darunter leiden. Denn stabilisieren und harmonisieren wir den Darm, ist mit äußeren Einflüssen wieder besser umzugehen. Am Ende verdaut der Darm nämlich nicht nur Nahrung, sondern auch Informationen – so sehen es zumindest alte Heiltraditionen.

Durch seine vielen Aspekte hat der Darm vielerlei Einfluss auf unser gesamtes Erleben und unseren gesamten Körper. Daher ist es nur sinnvoll genauer hinzuschauen: Mit soliden Laborbefunden können wir darstellen, welches Problem wir angehen sollten und finden dann naturheilkundliche Medikamente, die individuell passen.

Behandlungsablauf: 1 oder 2

1. Ich empfehle gern eine Microkinesitherapie-Sitzung zu Beginn – einfach, weil es Überlastungen und auch Umwelt- und Strahlungseinflüsse berührt, die ebenso Stressoren für den Darm sein können. Mit so einem Termin verbunden führen wir unser Vorgespräch für die Darmtherapie und ich gebe Ihnen das Testset mit, mit dem Sie Ihre Stuhlprobe zum Labor übersenden. Nach ca. 2 Wochen erhalte ich das Ergebnis, melde mich bei Ihnen und wir besprechen die konkrete Therapie. Eine Sitzung dauert 90 min.

2. Wenn Sie nur die Darmtherapie nutzen möchten, dann treffen wir uns einfach zu einem ausführlichen Vorgespräch / Untersuchung und zur Testset-Übergabe. Hierbei dauert die Sitzung 60 min.

 

Spüren Sie Ihr gutes Bauchgefühl wieder: